GHV Wandsbek e.V.
Der Hundesportverein Ihrer Wahl

Sammy



Sammy
Hundeführer:  Julia Glunz

:


Julia schrieb einst im Jahre 2014:

Einen Hund zu haben bedeutet nicht einfach ein Tier in seinem Besitz zu haben. Einen Hund zu haben bedeutet Liebe, Zuneigung und Zusammenhalt. Es bedeutet schwere Stunden gemeinsam zu meistern, nach jedem Sturz wieder aufzustehen und gemeinsam in die gleiche Richtung zu blicken. Es bedeutet bei täglicher und gerechter Auseinandersetzung mit dem Hund einen besten Freund zu bekommen. Einen Freund, welchen man nur einmal im Leben haben wird und eine Freundschaft die dir die Welt bedeutet.




Aktuell schreibt sie:

"Und die Sonne trug Trauer, vom Himmel fielen Tränen, der Wind schwieg und die Tiere verstummten, denn es war ein Engel, der in Liebe starb." 



Wenn man innerlich zerbricht und alles in sich zusammen fällt fragt man sich, wie man diesen Verlust jemals verkraften soll. 
Mein aller liebster Schatz, mein halbes Leben hast du mich begleitet und mein Leben zu etwas ganz besonderem gemacht. 11 Jahre hast du mein Leben mit deinem Charme, deiner Liebe und deiner Art in den buntesten Farben erleuchten lassen und ich war so dankbar und glücklich dich in meinem Leben und an meiner Seite zu haben.
Als du von mir gingst war es, als wäre ich innerlich gestorben. Wie sehr ich mich vor diesem Moment gefürchtet habe.. Vor dem Augenblick, an dem ich dich für immer verlieren werde.
Jetzt ist diese Angst traurige Gewissheit geworden, denn du bist in unseren Armen für immer eingeschlafen.
Ein letztes Mal werde ich mir alles von der Seele schreiben, weil jeder wissen soll wie besonders du warst. Du warst mein allerbester Freund und meine erste große Liebe.
Ich glaube seit Jahren, dass du dafür bestimmt warst in mein Leben zu treten, um mit deiner Liebe einen besseren Menschen aus mir zu machen.
In unserem Leben gab es so viele Momente in denen ich gemerkt habe, dass wir uns blind verstehen und vertrauen. Jeden Blödsinn konnte man mit dir machen und auch bei Tierärzten warst du stehts beliebt weil du zum Abschied gerne Küsschen verteilt hast.


Gelebt hast du für Essen. Für Spielzeuge, Kuscheltiere und Bälle und für das Jagen von schwarzen Vögeln. Gelebt hast du auch für mich und elf Jahre mit mir. 

Jahrelang waren wir im Hundesport aktiv, in unserem geliebten Verein mit geliebten Menschen. Unsere Prüfungen und Wettkämpfe waren zum Teil durchwachsen und während ich das schreibe fange ich an zu lächeln. In meiner Aufregung habe ich soviele merkwürdige Sachen gemacht und war völlig aus dem Konzept. Aber das waren nunmal wir, du hast immer alles gegeben und am Ende des Tages warst du für mich der Gewinner und ich wäre so gerne noch mehr merkwürdige Prüfungen mit dir gelaufen.

Im Stall beim Ausreiten hast du uns alle wahnsinnig gemacht weil du sofort und durchgehend gebellt hast sobald es mal schneller zu ging. Und wenn ich dich dann abends friedlich und tief schlafend in deinem Bett oder auf dem Sofa gesehen habe, war alles wieder vergessen.

Elf Jahre lang war ich im Bekannten-und Freundeskreis immer "die mit dem Hund". Doch wer bin ich nun, jetzt wo du nicht mehr da bist? Wie wird mein Leben ohne dich sein? Ohne deine Liebe und mein unendliches Vertrauen zu dir? Diese Fragen zerreißen mich und ich finde keine Antwort darauf, weil es sowas wie dich nur einmal im Leben geben wird und ich weiß, dass ich deinen Verlust niemals voll verkraften werde.

Du hast soviel Liebe, Geborgenheit und Freude in mein Leben gebracht und diese Gefühle und Erinnerungen werden mich mein Leben lang begleiten. Du warst mein Leben und du wirst mir für immer fehlen. Mit jedem weiteren Tag der vergeht und jede Woche die an mir vorbei zieht, fehlst du noch mehr und allein der Gedanke daran, dass du nun wieder wild über die Wiesen toben kannst, lässt meinen Schmerz ein wenig erträglicher werden.

Als kleines Würmchen bist du damals in unser Leben getreten und ich glaube niemand hätte jemals gedacht, dass du so unfassbar wichtig und besonders wirst. Wir haben versucht gemeinsam erwachsen zu werden, haben so viele Erfahrungen sammeln können und egal wo ich war, du warst immer bei mir. Wir waren so gut aufeinander eingespielt und ich habe niemandem mehr vertraut als dir.

Ich weiß, dass du das beste Leben bei uns hattest und du es geliebt hast, wenn du Menschen für dich gewinnen konntest. Niemand auf dieser Welt wird jemals nachvollziehen können, wie viel du uns bedeutet hast. Hast uns alle immer und immer wieder zusammen gehalten und uns alle selbst in dunklen Zeiten mit deinem Quatschkopf zum Lachen gebracht. Du hast so tapfer gekämpft und entgegen aller Erwartungen hatten wir noch neun wunderbare Monate mit dir, in denen wir dich bis ins Unermessliche verwöhnt haben und du hast es soo genossen.

Nun habe ich meinen allerbesten Freund für immer verloren und diese riesige Lücke die du in unserem Herzen hinterlassen hast, wird niemals jemand schließen können.

Mein liebster Smarti,
ich danke dir für all die Jahre, in denen du mich bedingungslos geliebt hast. Ich danke dir für deine gute Laune an meinen schlechten Tagen und für deinen unermüdlichen Willen so lange zu nerven und verzweifelt zu weinen bis jemand in die Küche geht und dir was zu Essen gibt. Und ich danke dir so sehr, dass ich in dir meinen Seelenhund und meinen besten Freund gefunden habe, der in den ganzen Jahren mein Leben so sehr bereichert hat. Ich hätte mein Leben zu keinem Zeitpunkt tauschen wollen, einfach weil du da warst.
Du bist und bleibst mein Seelenhund, mein Herz, mein Therapeut und meine große Liebe. Ich hoffe das es dir dort wo du jetzt bist gut geht, du frei von Schmerz und Sorgen bist und jeden Tag jemanden da oben mit deiner wundervollen und einzigartigen Art begeistert, so wie du uns begeistert hast.

Wenn Liebe allein dich hätte retten können, dann wärst du niemals gestorben.

Machs gut mein Herz, ich liebe dich mehr als alles andere auf dieser Welt, du fehlst mir soo sehr.