GHV Wandsbek e.V.
Der Hundesportverein Ihrer Wahl

Prüfungen 2011


Frühjahrsprüfung
am 07.05.2011

Diese Prüfung musste leider ausfallen, da der Übungsplatz total neu hergerichtet wurde.














Herbstprüfung

am 05.11.2011

 
Leistungsrichter: Sören Roggenbau
Prüfungsleiter: Ewald Möller

Fährtenleger: Heidemarie Sötje
Schutzdiensthelfer: Torsten Krutz



Begleithundprüfung / Verhaltenstest / Sachkundetest
Name
Hund
Stufe
A
B
C
Ges.
Note
Pl.
Michelle Glanz
Tarik
BH/VT
-
45
-
45
bestanden 
2
Volker Krug
Ben
BH/VT/SKN
-
42
-
42
bestanden 
4
Christin Mohneke
Angel
BH/VT/SKN
-
-
-
-
oAK
-
Julia Glunz
Sammy
BH/VT/SKN
-
44
-
44
bestanden 
3
Heidemarie Sötje
Unkas v. Herrenholz
BH/VT
-
42
-
42
bestanden 
5
Irena Nöske Louis BH/VK/SKN - - - - oAK -
Georgette Möller
Rieke v.d. wilden Rabbits
BH/VT
-
52
-
52
bestanden 
1
  
Gebrauchshundprüfung nach Internationaler Prüfungs Ordnung (IPO)
 
Name
Hund
Stufe
A
B
C
Ges.
Note
Melanie Rau
Malex v. Schmiedegarten
FPr 3
100
-
-
100
v
Georgette Möller
Jesper v.d. Schiffslache
FPr 3
84
-
-
84
g
Ilona Warninghoff
Teddy
 SPr 1
-
-
86
86
g
Christian Kuhmichel
Fighter v. d. Herdergang
IPO A 1
-
81
88
169
g
Carina Hagberg
Itor v. Schulland
IPO 1
96
92
96
284
sg

 

Um 8.00 Uhr morgens ging es mit den drei Fährtenteilnehmern, einigen hart gesottenen Mitgliedern und unserem Leistungsrichter, Sören Roggenbau, in das Fährtengelände. Unsere Heidi hatte zuvor kräftig mit dem Bauern in Barsbüttel geflirtet und uns ein bomben Gelände besorgt. Sie war es dann auch, die die beiden VPG III Fährten legte. Carina durfte ihre Fährte selber treten und war dann auch als erste am Start. Ihr Schäferhund Itor zeigte eine intensive Sucharbeit mit tiefer Nase. Die Gegenstände wurden perfekt verwiesen und am Ende wurde die Arbeit mit vorzüglichen 96 Punkten belohnt. Lediglich der Tempowechsel nach den Winkeln und nach dem ersten Gegenstand wurde kritisiert. Als zweites Team folgten Georgette und Jesper. Leider war Jesper zu Beginn der Fährte nicht konzentriert genug und benötigte einen zweiten Ansatz. Er zeigte dann eine gute Fährtenarbeit, verpasste allerdings den zweiten Gegenstand und erhielt somit am Ende 84 Punkte. Na ja, wir wissen, dass er es besser kann! Dann meldete sich Melle mit ihrem Malex zur Fährte. Malex zeigte eine tolle Fährtenarbeit. Besonders das gleichmäßige Tempo über die ganze Fährte hinweg und das ruhige Vergewissern an den Fremdspuren, wurde bei der Besprechung vom LR gelobt. Das Team erhielt die Traumnote vorzüglich mit 100 Punkten!! HerzlichenGlückwunsch!

Zurück im Verein wurde dann erstmals ausgiebig gefrühstückt. Danach folgte der Sachkundenachweis für unsere Anfänger, der dann auch ohne Probleme bewältigt wurde. Nach der Chipkontrolle ging es mit den Vorführungen auf unserem Platz weiter.
Um es vorweg zu nehmen:
Bei den Begleithunden war irgendwie der Wurm drin. Jedes Team verpatzte mindestens eine Übung und somit fielen die Ergebnisse nicht so aus, wie wir uns das vorher erhofft hatten. Leider erreichten zwei Teams nicht das Ausbildungskennzeichen. Natürlich war die Enttäuschung groß, zumal beide Teams sehr fleißig trainiert hatten. Aber im Frühjahr gibt es eine neue Chance…

Das beste Team der Begleithunde war Georgette mit ihrer Rieke von den wilden Rabbits.
 
Es folgten die beiden VPG-Unterordnungen von Christian mit seinem Fighter und Carina mit Itor. Beide Hunde wurden vom LR für ihre hohe Arbeitsbereitschaft und Schnelligkeit gelobt. Christian hatte Pech an der Kletterwand und erreichte leider nur 81 Punkte. Itor zeigte eine sehr gute Vorführung, die mit 92 Punkten belohnt wurde.
Nach dem Mittag ging es dann für die fünf verbliebenen Teams in den Straßenteil. Alle Hunde entsprachen den Anforderungen eines Begleithundes und bestanden die Prüfung.
 
Als erster Schutzhund ging Teddy von Ilona an den Start. Nach gewohnt souveräner Arbeit erhielt das Team gute 86 Punkte. Danach kam Fighter und erreichte 88 Punkte. Die schnellen und wuchtigen Angriffe wurden vom LR gelobt, doch fehlte es diesmal am nötigen Gehorsam. Das Beste kam zum Schluss: Itor zeigte einen tollen Schutzdienst und erhielt, wie schon in der Fährte, vorzügliche 96 Punkte und bestand seine VPG I mit 284 Punkten! Ein super Gesamtergebnis!

An dieser Stelle müssen unbedingt noch einige Worte zum Leistungsrichter, Sören Roggenbau gesagt werden: Jedes Team erhielt eine gerechte, ausführliche und für jeden verständliche Besprechung, in der besonders die positiven Dinge hervorgehoben wurden. Gerade für Anfänger wirkt das sehr motivierend. Aber natürlich schmeichelt es auch einem „alten Hasen“, wenn die Arbeit mit seinem Hund vom LR gelobt wird. Der Hundesport ist ja auch unser Hobby, gelle?!
   

Alles in allem war es ein gelungener Prüfungstag im GHV-Wandsbek, der wieder einmal von unserem Prüfungsleiter, Ewald Möller, bestens durchgeführt wurde. Natürlich gebührt allen Helfern und vor allem der Kantine ein GROSSES DANKESCHÖN!