GHV Wandsbek e.V.
Der Hundesportverein Ihrer Wahl

Aktuelles



B-Pokal am 26. Juli 2020

Endlich war es nach 4 Monaten Corona-Unterbrechung soweit: Wir durften den B-Pokal wieder durchführen! Trotz sehr negativer Wetterprognosen sind unsere Teams an den Start gegangen, wurden positiv überrascht und mit "gutem Wetter" belohnt. Aristoteles musste leider kurzfristig krankheitsbedingt absagen, so waren es dann 7 Teams.
Als Bewerter konnten wir wieder Tobias Stölting vom PHV Alstertal gewinnen. Vielen Dank Tobias, Du hast erneut allen Teilnehmern Dinge aufgezeigt, die sie so noch nicht wahrgenommen hatten. So haben wieder alle dazu gelernt, was ja auch der Sinn dieser Veranstaltung ist.


Als Sieger gingen wieder Odin und Josi mit 95 Punkten vom Platz. Baxter und Malo belegten die nachfolgenden Ränge zwei und drei. Herzliche Glückwünsche an alle.
Bis zum Jahresende sind noch 5 Veranstaltungen zu absolvieren, erst dann steht das Siegerteam fest. Allen Teilnehmern weiterhin viel Erfolg. Die Ergebnisse entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Tabelle. Fotos sind in der Galerie unter B-Pokal Juli 2020 zu finden.
 

Corona-Virus und Hundesport 
(Aktualisierung vom 01.07.2020) 

Der Hamburger Senat und der DVG haben gewisse, für uns zutreffende, Lockerungen beschlossen.
So können in Hamburg unter bestimmten Voraussetzungen auch wieder 
Veranstaltungen (Prüfungen und Wettkämpfe) stattfinden. 


Hier heißt es: 

"Auf Veranstaltungen im Freien, ohne feste Sitzplätze und ohne Alkoholausschank dürfen bis zu 200 Personen zusammenkommen. Soll Alkohol ausgeschenkt werden halbiert sich die Personenzahl auf 100.
Alle Sportarten, bei denen die allgemeinen Kontaktregeln beachtet werden, sind möglich. Das bedeutet, dass bis zu 10 Personen ohne Mindestabstand Sport treiben und auch Wettkämpfe durchführen können. Alle Anbieter, Betreiber und Vereine müssen ein Schutzkonzept erstellen und dafür sorgen, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. Sie sind verpflichtet, die Kontaktdaten der Anwesenden zu erfassen". 


Für uns im Verein ergeben sich daraus folgende Sicherheitsregeln:

1. Aktuelle Abstands- und Hygieneregeln sind von den Mitgliedern generell einzuhalten. Informationen darüber sind veröffentlicht und im Verein mittels ausgehängter Plakate einsehbar. Ein Gesichtsschutz ist nicht zwingend erforderlich. Er ist von den Mitgliedern selbst mitzubringen. Kein Händeschütteln! Mitgliedern mit Krankheitssymptomen, Gästen und Zuschauern bleibt der Zutritt verwehrt.

2. Ein- und Ausgang zum Übungsplatz sind gekennzeichnet und separat zu benutzen.
a) Eingang: große Pforte mittig am Platz.
b) Ausgang: kleine Pforte beim Verbellversteck.

3. Der Zu- und Abgang zu den Boxen erfolgt einzeln und über Einbahnstraßen (Schilder).

4. Das Vereinsheim bleibt geschlossen. Das Anbieten von Buffets bleibt verboten. 

5. Die Toilettenräume für Damen und Herren sind jeweils nur einzeln zu betreten. Je ein Schild rot/grün gibt Auskunft.

6. In den Toilettenräumen sind  von den Mitgliedern Desinfektionsmittel für Flächen (Toilettenbrillen, Türgriffe) sowie Seife für Handhygiene nach jeder Benutzung zu verwenden. Informationen über „Richtiges Händewaschen“ hängen aus. Ein Protokoll mit Angaben über Umfang und Zeitpunkt von Generaldesinfektion und Reinigung ist zu führen.

7. Eine Kontaktdatenerhebung der Mitglieder mit Angaben der Anwesenheitszeiten ist während der Übungstage und Veranstaltungen zu führen. Sie ist für 4 Wochen zu archivieren (Nachverfolgbarkeit).

8. Die Ausbildung findet auf dem Übungsplatz in folgenden Sparten statt:
a) Unterordnung (Einsteigerkurs, Basisausbildung und Gebrauchshundsport).
b) Schutzdienst, unter Berücksichtigung der vom DVG veröffentlichten Einschränkungen.
c) THS. Beim Aufbau sind Handschuhe und gegebenenfalls Gesichtsschutz zu tragen. Danach unbedingtes Händewaschen.

9. Nicht durchführen werden wir vorerst die Welpenspielgruppe.

10. Auf dem Übungsplatz sind die Kontaktregeln einzuhalten. 

11. Jeder Hundeführer bringt seine eigenen Motivationsgegenstände sowie bei Bedarf sein eigenes Bringholz mit. 

12. Wartende Mitglieder halten sich in zugewiesenen Bereichen unter Einhaltung der Abstandsregeln auf.

13. Die Zeiteinteilung der verschiedenen Ausbildungssparten (THS, Einsteiger, Basis, GHS) bleibt unverändert und entspricht den veröffentlichten Übungszeiten.

14. Für Veranstaltungen ist ein separates Schutzkonzept zu erstellen.
Terminschutzanträge über Caniva sind wieder möglich. Wir haben über den Leistungsrichterobmann des Landesverbands Hamburg den 24. Oktober für unsere Herbstprüfung reserviert. Der interne B-Pokal findet statt: Zuerst wieder am 26. Juli 2020. 


Vordach erneuert
Nun können wir zukünftig wieder im Trockenen unter unserem Vordach auf der Terrasse sitzen. Nachdem das alte Dach in die Tage gekommen und es an verschiedenen Stellen undicht geworden war, haben wir uns entschlossen eine neue Dachabdeckung zu installieren. 



Corona-Virus und Hundesport
(Aktualisierung vom 09.05.2020)
Hurra, es ist soweit! Unter bestimmten Voraussetzungen und Einhaltung diverser Regeln hat der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg beschlossen, Individualsport unter freiem Himmel wieder zu genehmigen. Deshalb haben Vorstand und Ausbilder heute gemeinsam verfügt, den Verein, allerdings nur für Mitglieder, ab Mittwoch, d. 13. Mai wieder zu öffnen. Unter welchen Bedingungen das erfolgt, finden Sie in der nachfolgenden Information:

1. Aktuelle Abstands- und Hygieneregeln sind von den Mitgliedern generell einzuhalten. Informationen darüber sind veröffentlicht und im Verein mittels ausgehängter Plakate einsehbar. Ein Gesichtsschutz ist nicht zwingend erforderlich aber ratsam. Er ist von den Mitgliedern selbst mitzubringen. Kein Händeschütteln! Mitgliedern mit Krankheitssymptomen, Gästen und Zuschauern bleibt der Zutritt verwehrt.

2. Ein- und Ausgang zum Übungsplatz sind gekennzeichnet und separat zu benutzen.
a) Eingang: große Pforte mittig am Platz.
b) Ausgang: kleine Pforte beim Verbellversteck.

3. Der Zu- und Abgang zu den Boxen erfolgt einzeln und über
Einbahnstraßen (Schilder).


4. Das Vereinsheim bleibt geschlossen.

5. Die Toilettenräume für Damen und Herren sind jeweils nur einzeln zu betreten. Je ein Schild rot/grün gibt Auskunft.

6. In den Toilettenräumen sind  von den Mitgliedern Desinfektionsmittel für Flächen (Toilettenbrillen, Türgriffe) sowie Seife für Handhygiene nach jeder Benutzung zu verwenden. Informationen über „Richtiges Händewaschen“ hängen aus. Ein Protokoll mit Angaben über Umfang und Zeitpunkt von Generaldesinfektion und Reinigung ist zu führen.

7. Eine Anwesenheitsliste der Mitglieder ist während der Übungstage zu führen (Nachverfolgung).

8. Die Ausbildung findet auf dem Übungsplatz in folgenden Sparten statt:
a) Unterordnung (Einsteigerkurs und Gebrauchshundsport mit jeweiliger Einzelbetreuung)
b) THS. Beim Aufbau sind Handschuhe und gegebenenfalls Gesichtsschutz zu tragen. Danach unbedingtes Händewaschen.

9. Nicht durchführen werden wir vorerst die Welpenspielgruppe und den Schutzdienst.

10. Der Übungsplatz wird geviertelt und entsprechend gekennzeichnet. In jedem Viertel ist max. 1 Ausbilder mit je einem Hundeführer/Hund anwesend. Ausnahme: 1 Ausbilder darf gleichzeitig mit 2 Hundeführern/Hunden arbeiten, wenn einer von beiden die Ablageübung trainiert.

11. Jeder Hundeführer bringt seine eigenen Motivationsgegenstände sowie bei Bedarf sein eigenes Bringholz mit.   
                                           

 

 

12. Wartende Mitglieder halten sich in zugewiesenen Bereichen unter Einhaltung der Abstandsregeln auf.

13. Hund/Mensch-Teams die am jeweiligen Tag mit ihrer Ausbildung fertig sind, verlassen anschließend das Vereinsgelände.

14. Die Zeiteinteilung der verschiedenen Ausbildungssparten (THS, Einsteiger, Basis, GHS) bleibt unverändert und entspricht den veröffentlichten Übungszeiten.


Corona-Virus und Hundesport (Aktualisierung vom 22.04.2020)
Wie im Vorfeld kommuniziert widerruft der DVG jetzt offiziell und ab sofort alle bereits zugesagten inländischen Terminschutzanträge für Sportveranstaltungen vorerst bis zum 31.05.2020
Neue Terminschutzanträge werden zur Zeit von der Hauptgeschäftsstelle nicht bearbeitet.
Der Übungsbetrieb bleibt weiterhin untersagt.


Corona-Virus und Hundesport
(Aktualisierung vom 20.04.2020)
Das DVG Präsidium informiert:
Absage aller Veranstaltungen zunächst bis zum 03.05.2020.
Auf Grund der Beschlüsse und erlassenen Verordnungen der Bund-Länder-Konferenz vom 15.04.2020 sind weiterhin alle Sportveranstaltungen bis zunächst zum 03.Mai.2020 untersagt. 

Über das weitere Vorgehen nach dem 3. Mai kommunizieren wir derzeit mit allen prüfungsberechtigten Vereinen im VDH um ein gemeinsames weiteres Vorgehen. Grundlage, das ist auch die Auffassung des DVG Präsidiums, ist die Empfehlung des VDH alle Hundesportveranstaltungen bis zum 31.Mai 2020 abzusagen.

Corona-Virus und Hundesport (Aktualisierung vom 31.03.2020)
Das DVG-Präsidium hat aktuell empfohlen, dass alle erteilten Terminschutzanträge für Sportveranstaltungen, die bis zum 31. Mai durchgeführt werden sollten, storniert werden. Alle in diesen Zeitraum fallenden Veranstaltungen sollten abgesagt werden. Das betrifft leider auch unsere Frühjahrsprüfung, die wir am 2. Mai durchführen wollten.

Corona-Virus und Hundesport (Aktualisierung vom 15.03.2020)
Die aktuelle Situation in der Corona-Angelegenheit holt unsere Beschlüsse von gestern schon ein. Der Hamburger Senat hat gerade folgende Anordnungen erlassen: 

Alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltungen sind ab Montag untersagt. Auch interne, von den Vereinen organisierte Treffen, zählen rechtmäßig zu verbotenen Veranstaltungen.

In der Allgemeinverfügung heißt es:
"Messen und Ausstellungen, Theater, Museen, Kinos, Jugend- und Stadtteilkulturzentren, Seniorentreffs, Bibliotheken, Musikschulen und Einrichtungen der Hamburger Volkshochschule, Bars und Musikclubs, Bordelle, Tanz- und Nachtlokale, Spielhallen und Casinos, Schwimmbäder, Saunas, Fitness- und Sportstudios sowie alle öffentlichen und privaten Sportanlagen werden geschlossen." 

 

Zu letzteren müssen wir uns zählen. Das heißt, der Verein bleibt ab sofort geschlossen. Es findet kein Training statt!!
Die Verfügung soll vorerst bis zum 30. April gelten! Wir halten Sie auf dem Laufenden! Für Zeitmitglieder verlängert sich die Mitgliedsschaft um den Zeitraum der Pause.


Corona-Virus und Hundesport (14.03.2020)
"Aufgrund der aktuellen Situation und der Entwicklung um die Maßnahmen zum Schutz vor einer explosionsartigen Verbreitung des Corona-Virus und in Anlehnung an die Forderungen der Politik hat das DVG-Präsidium beschlossen, dass alle Terminschutzanträge von heute an bis einschließlich zum 29. März storniert werden.  Alle in diesem Zeitraum fallenden Sportveranstaltungen sind abzusagen." (Zitat des DVG-Präsidenten Christoph Holzschneider aus seinem Schreiben vom 13.03.2020).

Was bedeutet das für uns als GHV Wandsbek?
1. Der geplante Interne B-Pokal am 22. März wird abgesagt! 
2. Die Ausbilder haben sich bereit erklärt den Übungsbetrieb in  Einzelbetreuung während dieser Zeit aufrecht zu  erhalten. Jedes Mitglied soll für sich entscheiden, ob es dieser Maßnahme folgt oder lieber zu Hause bleibt. 
3. Um enge soziale Kontakte zu vermeiden sind die Räume des Vereinsheims nur eingeschränkt zu nutzen.
4. Hundeführer- und Ausbilderbesprechungen entfallen während dieser Zeit.
5. Ob der B-Pokal am 19. April und unsere Frühjahrsprüfung am 2. Mai stattfinden können, wird sich noch ergeben.

Über das weitere Vorgehen wird der Vorstand unter Einbeziehung der allgemeinen Entwicklung an dieser Stelle informieren.


B-Pokal am 23. Februar

Die zweite Veranstaltung unseres monatlichen B-Pokals fand unter erschwerten Bedingungen statt: Es regnete unentwegt. Einigen Hunden machte das nicht sehr viel aus, anderen dafür etwas mehr. Als Bewerter hat sich freundlicherweise Tobias Stölting vom PHV Alstertal zur Verfügung gestellt. Jeder Teilnehmer erhielt von ihm eine ausführliche Beschreibung seiner gezeigten Leistungen und Hinweise zur möglichen Verbesserung derselben. Vielen Dank Tobias! 

Bevor wir uns draußen in das "nasse" Geschehen stürtzen, begannen wir mit einem gemeinsamen leckeren Frühstück. Vielen Dank dafür an Dagmar und ihren Helferinnen. 

6 Teams hatten sich insgesamt angemeldet. Pünktlich um 10 Uhr begannen dann die ersten beiden Starter Dagmar und Jörg mit ihren Vorführungen.
Die Letzten sollen die Ersten sein. Das hat sich wieder bewahrheitet. Josi mit Odin startete als Sechste und wurde wieder Erste.

Teilnehmer Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Sep Okt Nov Dez Gesamt
  IBGH 1                    
Andra v.d. Schiffslache 89                    
Jens Markmann 8                    
  97 0 0 0 0 0 0 0 0 0 97
  IBGH 1                    
Aristoteles 70                    
Heike Michalewski 3                    
  73 0 0 0 0 0 0 0 0 0 73
  IBGH 1 IBGH 1                  
Drover 90 80                  
GritLilla 9 7                  
  99 87 0 0 0 0 0 0 0 0 186
    IBGH 1                  
Malo v. Mecklenburger Bolz   82                  
Dagmar Jacobsen   8                  
  0 90 0 0 0 0 0 0 0 0 90
    IBGH 1                  
Midget   60                  
Iris Drossidis   5                  
  0 65 0 0 0 0 0 0 0 0 65
  IBGH 1 IBGH 1                  
Odin  97 91                  
Josephine Lisch 10 10                  
  107 101 0 0 0 0 0 0 0 0 208
  IBGH 1 IBGH 1                  
Olli-Paul 86 87                  
Jörg Scholze 7 9                  
  93 96 0 0 0 0 0 0 0 0 189
  IBGH 1                    
Ranmarch Baxter 85                    
Josephine Lisch 6                    
  91 0 0 0 0 0 0 0 0 0 91
  IBGH 1 IBGH 1                  
Socke 80 70                  
Maria Koch 4 6                  
  84 76 0 0 0 0 0 0 0 0 160
  UPR 1                    
Veroxs  v. Schmiedegarten 81                    
Sandra Trutnau 5                    
  86 0 0 0 0 0 0 0 0 0 86

Alle anderen haben sich auch sehr gut präsentiert und nahmen wertvolle Erfahrungen, gerade auch unter diesen schlechten Witterungsbedingungen, mit nach Hause. Gefreut haben wir uns auch über einige Besucher aus der Gemeinschaft unserer neuen Mitglieder. So konnte man schon einmal sehen, was auf einen zukommt.

Am 22. März geht es weiter und wir hoffen, dass dann auch die beiden verletzten Hunde Ari und Baxter wieder dabei sein können. Weitere Fotos werden zeitnah unter der Rubrik "Galerie" und "B-Pokal 2020" veröffentlicht.  


DVG Ehrenmitgliedsschaft

Der Vereinsvorsitzende Ewald Möller wurde vom Deutschen Verband für Gebrauchshundsportvereine (DVG) zum Ehrenmitglied ernannt. Eine Urkunde und Anstecknadel sowie ein Präsentkorb wurden ihm vom Präsident des Landesverbandes Hamburg auf der Jahreshauptversammlung am 9. Februar überreicht.  


Jahreshauptversammlung am 1. Februar
Um 15 Uhr fand die diesjährige Jahreshauptversammlung in unserem Vereinsheim statt. 30 stimmberechtigte Mitglieder und 1 Gast waren erschienen um aktiv das Vereinsgeschehen zu lenken. 
Der 1. Vorsitzende Ewald Möller, die Schatzmeisterin Maren Markmann, die Ausbildungswartin GHS Dagmar Jacobsen sowie der Ausbildungswart THS René Ganz präsentierten ihre ausführlichen Jahresberichte, zu denen keine Diskussionen gewünscht wurden.
Der anschließend für das Geschäftsjahr 2019 verlesene Kassenprüfbericht und die geleistete Arbeit des Vorstandes gaben keinen Anlass zur Beanstandung, sodass die Entlastung des Vorstandes einstimmig erfolgte.
Die nach einer kurzen Pause stattfindenden Wahlen zeigten eine Konstanz in der Vereinsarbeit. Für eine Zeitdauer von 2 Jahren wurden mit 29 Ja-Stimmen wiedergewählt:

·         der 2. Vorsitzende Jens Markmann

·         die Schriftführerin Sandra Trutnau

·         der Ausbildungswart THS  René Ganz

Josephine Lisch folgte Horst Fürste im Amt des Ersten Beisitzers, dem für seine geleistete Arbeit besonders dedankt wurde. 
Die Kassenprüferinnnen Gabriele Trutnau, Iris Drossidis und Sabine Hallmann sowie 5 Mitglieder für den Festausschuss vervollständigten die Wahlen. Hauptverantwortlich als Obmann wurde Stamatis Drossidis gewählt.

Der Ehrenrat, bestehend aus Heidemarie Sötje (Obmann), Ilona Warninghoff und Georgette Möller wurde in der bestehenden Form bestätigt.
Der Jahresbeitrag wird auch im Jahr 2021 stabil bleiben und in unveränderter Höhe beibehalten. Eine abschließende Diskussion unter Punkt Verschiedenes erbrachte einige konstruktive Anregungen für die zukünftige Vereinsarbeit.

Der neu ins Leben gerufene B-Pokal wurde von einem Mitglied kritisiert: Man müsste vieles anders und besser machen! Die Ausbildungswartin war nicht generell dieser Meinung und freut sich auf die nächste Veranstaltung! 

Bzgl. der Reinigung des Vereinsheimes wurden 6 Gruppen mit je 3 Personen definiert. Diese werden jeweils für 4 Wochen die Reinigung des Vereinsheims zweimal jährlich übernehmen. Besonderer Dank für diese wichtige Aufgabe wurde den Gruppenmitgliedern vom Vorsitzenden ausgesprochen.

Mit diesem Tagesordnungspunkt wurde dann eine sehr informative und harmonisch geordnete Jahreshauptversammlung beendet. Wir wünschen dem Vorstand und den Mitgliedern ein erfolgreiches Vereinsjahr.


B-Pokal am 26. Januar 2020
Erstmalig wurde jetzt der neu ins Leben gerufene B-Pokal durchgeführt. 8 Teams hatten sich angemeldet, um sich von Dagmar und Georgette bewerten zu lassen.
 
Details zur Ausführung sind weiter unten auf dieser Seite zu finden. Als Siegerin konnten wir Josephine Lisch mit ihrem Odin beglückwünschen. 

 
Alle Teilnehmer machten an diesem Tag wieder neue Erfahrungen beim "prüfungsmäßigen" Vorführen. Und genau das soll ja auch mithilfe dieses Pokalkampfes trainiert werden. Wir sind gespannt auf den nächsten Termin am 23. Februar. Weitere Fotos sind auf der Seite "Galerie" veröffentlicht. Hier die Übersicht der Ergebnisse:
                   
                       
Teilnehmer Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Sep Okt Nov Dez Gesamt
  IBGH 1                    
Andra v.d. Schiffslache 89                    
Jens Markmann 8                    
  97 0 0 0 0 0 0 0 0 0 97
  IBGH 1                    
Aristoteles 70                    
Heike Michalewski 3                    
  73 0 0 0 0 0 0 0 0 0 73
  IBGH 1                    
Drover 90                    
GritLilla 9                    
  99 0 0 0 0 0 0 0 0 0 99
  IBGH 1                    
Odin  97                    
Josephine Lisch 10                    
  107 0 0 0 0 0 0 0 0 0 107
  IBGH 1                    
Olli-Paul 86                    
Jörg Scholze 7                    
  93 0 0 0 0 0 0 0 0 0 93
  IBGH 1                    
Ranmarch Baxter 85                    
Josephine Lisch 6                    
  91 0 0 0 0 0 0 0 0 0 91
  IBGH 1                    
Socke 80                    
Maria Koch 4                    
  84 0 0 0 0 0 0 0 0 0 84
  UPR 1                    
Veroxs  v. Schmiedegarten 81                    
Sandra Trutnau 5                    
  86 0 0 0 0 0 0 0 0 0 86

 
Nachruf Gustav Winter 
 

Wie erst jetzt nach eigenen Recherchen bekannt wurde, ist unser Mitglied Gustav "Guschi" Winter im Alter von 85 Jahren bereits im letzten Quartal 2019 gestorben. Gustav war seit 1975 Mitglied im GHV Wandsbek und hat als langjähriger Platzwart wesentlich zum Aufbau unserer Platzanlage beigetragen. Gustav hat während seiner aktiven Zeit diverse Deutsche Schäferhunde erfolgreich geführt.
 

Aufgrund seiner Verdienste war er seit langem DVG-Ehrenmitglied. Er war weit über unsere Vereinsgrenzen hinweg im Landesverband und im DVG bekannt.
 

Als Betonbauer hatte er an der Entstehung eines der Hamburger Wahrzeichen, der Köhlbrandbrücke, langzeitig mitgewirkt. Ergebnisse seiner Tatkraft sind auch heute noch im Verein in Form von äußerst stabilen Betonsockeln zu finden.
 

Gustav Winter war ein geradliniger Mensch und hat seine Meinung immer direkt und unverblümt vertreten. Wir werden Guschi ein ehrendes Andenken bewahren! 

 
Interner B-Pokal im GHV Wandsbek 
Am 26. Januar starten wir mit unserem ersten neuen Unterordnungspokal um 10 Uhr. Anmeldungen sind bis zum 18. Januar im Vereinsheim möglich. Hintergründe und Bedingungen finden Sie nachfolgend: 

Z
weck
Gem. Satzung sollen sportliche Förderung und Verbundenheit der Mitglieder untereinander gepflegt werden. Dazu soll ein Unterordnungs-Wettkampf, genannt B-Pokal, beitragen. Außerdem soll das wettkampfmäßige und freudige Vorführen trainiert werden. Teilnehmen dürfen nur Vereinsmitglieder.

Bedingungen
Der B-Pokal wird monatlich durchgeführt und jährlich abgeschlossen. Ausgenommen sind die Urlaubsmonate Juli und August. Außerdem werden 4 Streichergebnisse berücksichtigt, sodass insgesamt 6 Bewertungen in das Jahresergebnis einfließen. Ein Einstieg in den Pokal ist jederzeit möglich. Wenn jedoch keine 6 Bewertungen im Kalenderjahr vorhanden sind, gehen die erreichten Ergebnisse nicht in die Jahreswertung ein.

In den Prüfungsmonaten (Frühjahr/Herbst) soll der B-Pokal 2 Wochen vor der Prüfung die Sichtung ersetzen.  


Am Jahresende erfolgt die Siegerehrung und es gewinnt das Team mit der höchsten Punktzahl. Für die drei Erstplatzierten wird je ein Siegerpokal mit folgender Gravur vergeben:

„B-Pokal, Jahr, GHV Wandsbek, Name des Hundes, Name des Hundeführers, Platz“. 
Bei Punktgleichheit erhält jedes der punktgleichen Teams einen Pokal.
Zwecks Dokumentation wird im Vereinsheim eine Ehrentafel ausgehängt, auf der die ersten drei Siegerteams eines Jahres verewigt werden.

Gemeldet wird einmal zum Jahresbeginn. Meldeschluß ist 1 Woche vor dem ersten Wettkampf im Januar. Später im Jahr können ebenfalls Meldungen 1 Woche vor dem nächstfolgenden Wettkampftag erfolgen. Eine Startgebühr wird nicht erhoben.

Gestartet wird in den Klassen IBGH 1 - 3 oder UPR 1 - 3, jedoch mindestens in der Stufe, die auf einer Prüfung mit mindestens 70 Punkten bestanden wurde. Wurde keine Prüfung absolviert, beginnt man mit IBGH 1. Eine Heraufstufung innerhalb eines Jahres ist statthaft, eine Herabstufung jedoch nicht.

Maximal können 100 Punkte direkt für eine Vorführung erreicht werden. Hinzukommen zusätzliche Punkte für die ersten 10 Platzierungen:
Der erste Platz eines Monats wird mit 10, der zweite mit 9, der dritte mit 8 Punkten, usw. belohnt. So können bestenfalls 110 Punkte erreicht werden. 

Vorgeführt wird in schwarz-weißer Kleidung nach gültiger Prüfungsordnung aber ohne Schuss. Die Bewertungen erfolgen durch einen Laienrichter.

 

Weihnachtsgrüße und Trainingspause
Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Hundesports ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das neue Jahr 2020 viel Glück und Erfolg mit ihren Vierbeinern. 

Über die Feiertage und zum Jahreswechsel findet eine Trainingspause statt. Am 4. Januar sehen wir uns dann mit viel Elan und frischem Tatendrang zum Training auf dem Übungsgelände wieder. Bis dahin alles Gute und genießen Sie die Tage!


Weihnachtskaffee am 14. Dezember 2019 um 15 Uhr 

Der Festausschuss gibt bekannt:



Herbstprüfung am 26. Oktober 2019

 

 


Unsere Herbstprüfung ist zur Zufriedenheit aller "gelaufen". Detailinformationen dazu finden Sie unter "Berichte / Prüfungen 2019" und Fotos unter "Galerie". 


IGP Meisterschaften des LV Hamburg  am 28. und 29. September 2019 

Der PHV Elmshorn hatte in diesem Jahr den Zuschlag für die Ausrichtung der Hamburger Meisterschaften im Gebrauchshundesport erhalten. 13 Teams gingen an den Start und hatten unter schweren Bedingungen vorzuführen.

Zum Fährten wartete ein Gelände mit kniehoher Zwischenfruchtaussaat auf die Teilnehmer. Fünf von ihnen erreichten schon dort nicht die Mindestpunktzahl von 70 um „bestehen“ zu können. Unser Teilnehmer Matthias Klimek hatte mit seinem Brahms von der Flammenbrut am Ende leider nur noch 37 Punkte auf seinem Konto. Allerdings gab es dort auch ein sehr beachtenswertes Ergebnis von 97 Punkten (W. Pahl mit Danny v. Roten Phönix).

Am zweiten Tag wurden auf der Vereinsanlage dann Unterordnungen und Schutzdienste gezeigt. Alle Teams hatten dieselben schlechten Bedingungen: Es regnete von morgens bis abends. Dadurch hielt sich leider auch die Zuschauermenge in Grenzen.

Sieger wurde das Team mit Wolfgang Pahl und Danny vom Roten Phönix mit nur 260 Punkten! Damit wurde nicht einmal von dem Besten die erforderliche Mindestpunktzahl von 270 Punkten erreicht um den Landesverband Hamburg auf der DVG-Bundessiegerprüfung vertreten zu können! Der LV-Hamburg wird wohl keinen Teilnehmer entsenden dürfen. Die Hälfte aller Teilnehmer hatte diese Prüfung nicht bestanden!
 

Unser Team bestehend aus Brahms von der Flammenbrut, Hundeführer Matthias Klimek und Trainer Ricardo Molitor erreichte in der Unterordnung leider nur 67 und im Schutzdienst 62 Punkte. Zusammen mit dem Fährtenergebnis kamen dann insgesamt 166 Punkte mit Werturteil „Mangelhaft“ zustande. Das war nicht euer Tag!

Alle Ergebnisse finden Sie auf der Caniva Seite unter folgendem Link: 
dvg.caniva.com/event/6225/LV-Hamburg-IGP-Meisterschaft-2019/resultAll


Sommerfest am 20. Juli 2019

Der Festausschuss ist wieder aktiv geworden und hat für uns ein prima Sommerfest organisiert. Ab 14 Uhr war das "Einlaufen" geplant. Bei bestem Wetter trafen die Gäste auf dem Vereinsgelände ein, nachdem die Mitglieder des Festausschusses bereits seit den frühen Morgenstunden dieses Event  vorbereitet hatten.

Alles begann wieder mit einer leckeren Kaffeetafel. Zahlreiche Torten, eine geschmackvoller als die andere, warteten darauf, auf den Kuchentellern der Mitglieder zu landen. Vielen Dank an die hilfreichen Spender!
Damit nach dieser ausgiebigen "Völlerei" keine zu entspannte Ruhe eintritt, haben die Organisatoren sportliche Betätigungen in Form von Geschicklichkeitsspielen mit den Hunden eingeplant. 
Da waren das "Lauf-und-Stopp-Spiel", die "Reise-nach-Jerusalem" und der "1-Minuten-Hindernislauf". Hunde und Hundeführer hatten enorm viel Spaß bei diesen Wettkämpfen. Die Sieger aus allen Spielen erhielten kleine Geschenke. Alles ist in Bildern in der "Galerie Sommerfest 2019" zu verfolgen.
Als wenn Petrus sich an das letzte Jahr erinnerte, meinte er wohl uns wieder eine deftige Dusche zukommen zu lassen. Ein kräftiges Unwetter überquerte Hamburg und ließ viele Straßen und Keller absaufen. Wir wurden einigermaßen verschont, es waren keine ernsthaften Schäden entstanden.

Nachdem die Nässe überstanden war konnten wir an das Grillbuffet denken. Inzwischen war auch schon wieder ein (leichtes) Hungergefühl entstanden und alle sahen dem Buffet mit großem Interesse entgegen.
Bis es soweit war hatten sich die Organisatoren noch ein Memory-Spezial-Spiel" ausgedacht. Kärtchen mit Fotos von Hundeführern und Hunden des Vereins mußten  zugeordnet und namentlich benannt werden. Kein einfaches Unterfangen.

Währenddessen gaben die Grillmeister Tobias und Malte ihr Bestes und servierten uns anschließend leckeres Grillfleisch und verschiedene Grillwurstsorten. Salate, Käse-Igel, Frikadellen und Brot rundeten das Ganze ab. Vielen Dank auch hier an die Spender der Beilagen. 

Jetzt, da alle rundherum zufrieden und gesättigt waren konnten die Klönschnacks und Fachsimpeleien fortgesetzt werden, begleitet von geschmackvollen Cocktails, die von Patricia fachmännisch gemixt und serviert wurden.
So ging dann ein schöner Tag dem Ende entgegen. Vielen Dank an den Festausschuss: Heike, Josi, Patricia und Malte, aber auch an Tobi. Grit war leider im Urlaub, sie hatte aber schon Vorfeld ihren Beitrag zum Fest geleistet.
Fazit: Das war wieder ein prima Fest!!
Wie schon oben erwähnt sind Fotos der Veranstaltung in der Galerie zu sehen.     
 


Frühjahrsprüfung am 4. Mai 2019
Unsere Frühjahrsprüfung konnte nun "endlich" kommen. Der Übungsplatz war hervorragend hergerichtet:


Leistungsrichter Michael Donaubauer stand bereit um seine Bewertungen abzugeben:
 
Der Zeitplan wurde exakt vom Prüfungsleiter René Ganz eingehalten. 

07:45 Uhr Treffen im Verein für Fährtenteilnehmer

08:00 Uhr Abfahrt ins Fährtengelände

08:30 Uhr Beginn der Fährtenarbeit

10:30 Uhr Rückkehr zum Verein und gemeinsames Frühstück

11:00 Uhr Sachkunde Prüfung BH

11:30 Unbefangenheit, ID aller Hunde auf dem Vorplatz

12:00 Uhr Unterordnung BH und IPO Hunde

13:40 Uhr Mittagessen

14:15 Uhr Unterordnung Fortsetzung mit IGP Hunden

14:35 Uhr Prüfung der Begleithunde im Verkehr

15:15 Uhr Schutzdienst IGP

15:45 Uhr Kaffeepause

16:15 Uhr Siegerehrung
Zuschauer und Gäste waren auf die Vorführungen der Teams gespannt.
Ergebnisse finden Sie auf dieser Homepage unter "Berichte" oder unter folgendem Link:

dvg.caniva.com/event/4291/GHV-Wandsbek-Frühjahrsprüfung/
Nachdem Sie die Seite aufgerufen haben klicken Sie bitte auf "Ergebnisse". 

Der Tierarzt kommt am 13. April zum Impfen
Am Sonnabend um 13 Uhr kommt der Tierarzt Dr. T. Kotzian zum Impfen und zur Beratung zu uns auf das Übungsgelände. Interessierte Mitglieder erscheinen mit ihren Hunden bitte rechtzeitig, damit anschließend der Übungsbetrieb durchgeführt werden kann.  

Gemeinschaftsarbeit am 6. April 
Der erste unserer zweimal im Jahr stattfindenden Termine für die Gemeinschaftarbeit war für den 6. April angekündigt. Erneut war der Vorstand mit der Anzahl der erschienenen Mitglieder zufrieden. Nach dem traditionellen gemeinsamen Frühstück machten wir uns an die Beseitigung der Überreste von Herbst und Winter.
Zwei leere Container mit einem Fassungsvermögen von je 10 m3  warteten auf Befüllung mit Laub und Buschwerk. Wir haben, wie man auf nachfolgenden Bildern gut erkennen kann, wieder erfolgreich unser Ziel erreicht und konnten ab 13:30 Uhr auf einem "aufgeräumten" Übungsplatz mit der normalen Ausbildung beginnen. Herzlichen Dank an alle "Gemeinschaftsarbeiter und -innen". 








Erste Hilfe am Hund mit Tierarzt Christoph Kotzian 
Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Februar kam der Wunsch auf, bei uns im Verein einen Erste Hilfe Kursus durchzuführen. Gesagt - getan. "Unser" Tierarzt Christoph Kotzian hatte sich nach Anfrage sofort dafür bereit erklärt.
So trafen sich am 9. März um 10 Uhr 25 Mitglieder um an diesem Seminar teilzunehmen. Während der 3-stündigen Veranstaltung erhielten wir viele praktische Tipps und Informationen zum Thema.
Malte hatte Odin mitgebracht, der für praktische Vorführungen (z.B.: Wie lege ich einen Verband richtig und zweckmäßig an?) zur Verfügung stand. Odin ließ alles mit sich geschehen, obwohl er nicht ganz glücklich dabei war, wie man auf nachstehendem Foto erkennen kann.

Vielen Dank an Christoph Kotzian, der sehr ausführlich und anschaulich seine Informationen an uns weitergab und alle unsere Fragen verständlich beantwortet hat. Das war ein rundweg gelungener Vormittag. Nachfolgend konnte dann der Übungsbetrieb beginnen.     

 

Stelle am 3. Juni 
Der PHV Stelle veranstaltete am 2. und 3. Juni ein Turnierhundsport-Wettbewerb. Einige unserer Turnierhundsportler haben am 3. Juni dort teilgenommen. Karin (13:36 Min.), Rebecca (13:45 Min) und René (14:01 Min.) starteten im 2000 m Geländelauf und Karin, Heike und Kathrin im CSC. Einige "Schlachtenbummler" vom GHV Wandsbek haben die Vorführungen der Teilnehmer kräftig unterstützt. 



Unter folgendem Link hat Fabienne Richter uns einen von ihr erstellten Videoclip der Veranstaltung zur Veröffentlichung überlassen. Vielen Dank dafür. Bitte anklicken:
www.homepage-baukasten-dateien.de/ghv-wandsbek/VID-20180603-StelleTHS.mp4

Nachfolgend finden Sie einen Bericht unserer Teilnehmerin Karin Burkhardt:
Regelmäßiges Trainieren muss auch ein Ziel haben und wo stehen wir und woran müssen wir noch arbeiten? 

….unter diesem Motto stand unsere Teilnahme am Turnierhundsport-Turnier des PSV Stelle am Sonntag, 03. Juni. 

Damit wir alle gemeinsam an einem Tag starten konnten und Rebecca, René und Karin bereits am 2000 Meter Lauf teilnehmen wollten, haben wir uns zusätzlich für einen Start beim CSC am  Sonntag entschieden. Dafür ist die Begleithundprüfung Voraussetzung, die Verox mit Sandra und Karin mit Lucky glücklicherweise 2 Tage vor Meldeschluss abgelegt hatten. So konnte es also losgehen mit „Emma und ihren großen Jungs“, denn Heike mit Ari, Kathrin mit Emma und Rebecca mit Sunny haben diese schon länger in der Tasche. 

Morgens um 6 Uhr haben wir uns zur gemeinsamen Hinfahrt getroffen.   

Josi, die leider aufgrund einer Verletzung nicht mitlaufen konnte, war, so wie Rebeccas Eltern und Sandra als Fan mit von der Partie. 

Bei etwas bedecktem Himmel und nicht ganz so heißen Temperaturen wie die Tage zuvor, meldeten wir uns um 7 Uhr zur Teilnahme an. 

Die Laufstrecke lag ein Stück vom Platz entfernt und alle 27 Teilnehmer des 2000-Meter-Laufs fuhren gemeinsam in den Wald.  Unsere 3 Starter wussten, dass sie vom Trainingsstand her, noch nicht das Tempo eines geübten Läufers vorweisen konnten. Es ging uns darum, zu sehen, wie die Hunde in so einem großen Feld mitmachen. Dass in Stelle die schwierigste Laufstrecke Norddeutschlands zu finden ist und wir den ersten Kilometer stetig bergan laufen mussten, hatten wir zwar schon gehört, … aber was das wirklich bedeutet, hatten wir dann erst gespürt.  
Karin mit Lucky
René mit Veroxs
Aber wir sind alle im Ziel angekommen! Und waren mächtig stolz auf uns.
Fazit hier: Regelmäßiges Trainieren vor allem auch der Kondition der Läufer ist erforderlich.  

Aber auch: Hauptsache wir hatten Spaß, haben es geschafft und uns jede Menge Anregungen bei den anderen Teilnehmern geholt. 

Zurück auf dem Platz lief bereits die Unterordnung des Vierkampfes. Danach folgten die übrigen Disziplinen. Uns hat die entspannte Atmosphäre beeindruckt, aber auch der Leistungswille und Ehrgeiz der Teilnehmer. Wir konnten viele großartige Teams bewundern und auch hier schon beim Zuschauen jede Menge lernen. 

Mittlerweile waren auch noch weitere Vereinsmitglieder des GHV Wandsbek als Schlachtenbummler angereist. 

Zwischendurch haben wir auf dem Platz, wo der CSC stattfinden sollte, noch eine kleine Trainingseinheit absolviert, um die Hunde auf die ungewohnten Bedingungen vorzubereiten. 

Laute Musik, Grillgeruch und viele Zuschauer direkt in Platznähe waren auch bei unserem Start dabei. Wir waren beim CSC mit weiteren 5 Mannschaften gleichzeitig auf dem Platz.  Das waren Rahmenbedingungen, die uns vor eine neue Herausforderung gestellt hatten. 

Auch unsere eigene Aufregung sorgte schließlich dafür, dass wir bei unserem Lauf nicht immer so souverän wie im Training reagiert haben. Dadurch konnten wir die Hunde nicht wie erforderlich immer bei uns behalten.  

Allerdings hat Emma, die Namensgeberin unseres Teams, an Startposition 3 einen fehlerlosen Lauf hingelegt. 

Fazit: Ohne Unterordnung geht gar nichts. Und wir müssen noch mehr ungewöhnliche Situationen ins Training einbauen. Ja und natürlich muss auch hier ständig an der eigenen Kondition und an der Schnelligkeit gearbeitet werden. 

Es ist eben Sport!  

Aber letztendlich hatten wir viel Spaß und Dabeisein ist alles. Das war bei der großen abschließenden Siegerehrung, als alle Teilnehmer gemeinsam auf dem Platz waren, deutlich spürbar!


Sanierung unserer Zuwegung

Der Weg von der Eingangspforte zum Vereinsheim wird derzeitig aufwändig repariert. In den "nassen" Jahreszeiten kam man leider nicht immer trockenen Fußes zum Ziel. So haben wir uns entschlossen eine vernünftige Lösung zu schaffen. Wie man auf den Fotos erkennen kann ist schweres Gerät im Einsatz.



... und hier das Resultat: 

Monatsfährten 

 
Am Sonntagmorgen trafen sich 7 Hundeführer mit 8 Hunden bei wolkigem und teils sonnigem Winterwetter im Fährtengelände. Gute Vorausstzungen für eine "vernünftige" Fährtenarbeit waren auf grüner Wiese durchaus gegeben. Die Ergebenisse haben das auch eindrucksvoll gezeigt. Einige Beginner sammelten ihre Erfahrungen und zusammen mit ihren Vierbeinern lernten sie daraus. Wichtig war es, mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen. Das ist allen Teilnehmern deutlich gelungen. Wie man auf den nachfolgenden Fotos erkennen kann, hat es allen auch viel Spaß gemacht. So konnten alle mit einem guten Gefühl das Fährten beenden und sich dem anschließenden, gemeinsamen Frühstück genüsslich widmen. Am letzten Sonntag im Februar findet das nächste Monatsfährten statt.  










Erweiterte Begleithundprüfung IBgH 1 - 3
Der DVG ermöglicht seinen Mitgliedsvereinen ab Mai 2016 eine erweiterte Begleithundprüfung in drei Stufen (BgH 1-3) durchzuführen. Voraussetzung ist allerdings eine zuvor bestandene Begleithundprüfung mit Verhaltenstest (BH/VT). Damit ist eine Prüfungsart in der Unterordnung hinzugekommen, die sich auf einem Niveau zwischen der herkömmlichen BH/VT und der IPO befindet. Wir begrüßen diese Bereicherung der Möglichkeiten. Wer nähere Informationen zur neuen Prüfungsordnun g BgH 1-3 wünscht, klickt bitte den folgenden Link an:
Hier gehts zum PDF-Dokument


Training für die Begleithundprüfung
Am Sonnabend war für angehende Begleithund Prüfungsteilnehmer die Ausbildung und Sichtung für den praktischen Verkehrsübungsteil angesetzt. Wie nachfolgende Fotos zeigen, waren etliche Teams erschienen um sich den kritischen Augen und lehrreichen Ratschlägen der Ausbilder zu stellen. Wie sich herausstellte machten alle ihre Sache prima!

Die auszuführenden Übungen werden ausführlich erklärt.
Die beiden "Emma`s" warten auf ihren Einsatz und sollen sich ruhig verhalten.



Eyka und Aristoteles müssen in die "enge" Gruppe und machen das prima.

Zum Abschluss erfahren alle, dass sie mit den heute gezeigten Leistungen den Verkehrsteil bestanden hätten:


 .